Aussaat im Januar

Wir wünschen dir ein frohes neues Jahr und hoffen, dass du trotz der ganzen Verbote gut hineingekommen bist. 2020 war schon eine Nummer für sich. Es gab viele Einschränkungen aber auch Gelegenheiten. Wir haben uns wieder mehr auf uns selbst und unser direktes Umfeld konzentriert und dabei die Liebe zum Garten erneuert.

Wie das Gartenjahr 2020 bei uns gelaufen ist, haben wir in diesem Beitrag berichtet: Rückblick 2020

Wir alle hoffen aber nun, dass 2021 ein deutlich besseres Jahr werden wird. Damit das im Garten gelingt, heißt es nun langsam mit der Planung anzufangen. Wenn du das bisher noch nicht geschafft hast, soll dir dieser Beitrag einen Überblick geben, was man jetzt schon vorziehen sollte.

Hierbei ist es wichtig zu wissen, dass wir für unsere Pflanzenanzucht Zusatzlicht benutzen. Wir haben leider nicht so große Südfensterbänke, dass wir uns dort entsprechend austoben könnten. Auch steht die Sonne im Januar und Februar noch recht tief, sodass weniger Licht ankommt. Ein Vergeilen der Pflanzen (starkes Wachstum auf der Suche nach Licht) ist die Folge und tötet den Keimling.

Wir haben dir hier einmal die Pflanzenlampe verlinkt, die wir selbst mehrfach einsetzen: 50 Watt Pflanzenlampe (*)
Diese reicht locker aus, um alle Sämlinge bis zur finalen Auspflanzung im Mai zu beleuchten.

Aussaat im Januar

Kommen wir nun aber “endlich” zur Liste der Pflanzen, die man schon im Januar aussäen muss oder sollte. Das liegt daran, dass sie eine sehr lange Wachstumszeit brauchen, bis sie Früchte tragen / Erntereif sind. Würde man diese erst im Mai direkt aussäen, wäre eine Ernte quasi unmöglich.

  • Ananaskirsche
  • Aubergine
  • Chili
  • Naranjilla Lulo
  • Paprika
  • Peperoni
  • Physalis
  • Wintersalate

Des Weiteren sollte man sich jetzt schon daran machen, bestimmte Pflanzen, die über Knollen vermehrt werden, vorzubereiten. Diese sollten im Haus vorgetrieben werden, damit sie zum gewünschten Zeitpunkt ausgepflanzt werden.

  • Frühkartoffeln
  • Süßkartoffeln
  • Kurkuma (in Topf mit Erde)
  • Ingwer

Noch ein Tipp: Bei uns kommt es jedes Jahr vor, dass sich Blattläuse irgendwie in der Anzuchterde versteckt haben. Zuerst merkt man nichts und die Pflanzen wachsen super. Doch irgendwann ist der kritische Punkt überschritten. Dann geht die Pflanze plötzlich schnell ein. Daher auf jeden Fall immer einen guten Blick auf die Blattunterseite werfen.

Wir setzen bei Befall unsere “Wasser-Öl-Spülmitteltropfen”-Mischung ein, da dies die Atemorgane der Blattläuse blockiert und sie kaputt gehen. Der Pflanze schadet das nicht.
Alternativ kannst du auch auf biologische Mittel wie z.B. Neemöl (*) ausweichen.

Wir hoffen, dass dir der Artikel Aussaat im Januar bei deiner Gartenplanung hilft. Wenn du noch Fragen hast, kannst du uns gern eine Nachricht per Mail oder Facebook schreiben. Wir helfen dir dann gern bei deinem Problem.

Auch würden wir uns freuen, dich bei unserem Newsletter begrüßen zu können. Auf die Weise verpasst du keine Beiträge und kannst rechtzeitig alles Gemüse vorziehen.

* Angaben erforderlich

Wir werden deine Daten auf keinen Fall weitergeben. Sie werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Eine nachträgliche Abmeldung ist jederzeit möglich. Der Link dazu befindet sich in dem Newsletter.

(*) Mit Sternchen versehene Links sind Partnerlinks von Amazon. Durch diese erhalten wir eine kleine Provision, ohne dass sich der Preis für dich ändert.

Über Dennis

Mein Name ist Dennis, ich bin 37 Jahre alt und wohne zusammen mit meiner Frau Beth Eden in Herten. Das liegt mitten im Ruhrpott, weswegen wir uns auch für diesen Namen entschieden haben. Seit Januar 2018 sind meine Frau und ich mit dem "Gartenfieber" infiziert und verbringen jede freie Minute damit, unser Paradies zu erschaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.