Hafermilch günstig selber machen

Noch vor wenigen Wochen hätte man sich diese Verhältnisse kaum vorstellen können. Man geht in den Supermarkt und Regale sind teilweise komplett geleert. Nicht mal eine vereinsamte Packung Nudeln, Milch, Eier oder Mehl liegt dort herum. Selbst bei „The Walking Dead“ haben die Überlebenden immer noch etwas Essbares in der zombieverseuchten Welt gefunden. *schmunzel*

Da es aber nichts bringt, sich darüber aufzuregen, haben wir nach Alternativen gesucht und sind fündig geworden. Auch wenn die Hafermilch im offiziellen Sprachgebrauch keine Milch ist, da sie nicht von einem Tier stammt, bezeichnen wir sie in diesem Beitrag illegaler Weise als Milch. Bitte vergib uns.

Was braucht man alles, um 1 Liter Hafermilch herzustellen?

  1. 80 – 100g Haferflocken (grob oder zart, ist egal)
  2. 1 Liter Wasser
  3. Einen Mixer
  4. Ein Abseituch / Küchentuch (optional)
  5. Flavordrops / Beeren / Süßstoff / Zucker / Honig (optional)

Yepp, das war es schon. Mehr braucht man im Grunde nicht. Dass 1 Liter Hafermilch im Discounter 2,50 – 4,00 EUR kostet, lass ich jetzt einfach mal so im Raum stehen, ohne darauf einzugehen.

Vorweg sei gesagt: Die Hafermilch schmeckt definitiv anders, als normale Milch. Sie ist zwar cremig und schmeckt „gut“, aber etwas mehr nach Wasser. Vergleichen würde ich sie mit der 0,5 – 1%igen Kuhmilch. Uns hat die Hafermilch nach einigen Verbesserungen (Flavordrops, Süßstoff oder Honig) aber sehr gut geschmeckt.

Die Herstellung

Zuerst nimmst du 80 – 100g Haferflocken, gibst sie in eine Tasse und füllst diese mit heißem Wasser auf. Die Haferflocken lässt du nun ca. 10 Minuten einweichen. Bei groben Haferflocken ist dieser Schritt recht wichtig, damit sie im Mixer gut zerkleinert werden. Zarte können auch ohne den Schritt verwendet werden.

Nun füllst du einen Liter kaltes Wasser in den Mixerbehälter, fügst die eingeweichten Haferflocken hinzu und süßst das Ganze nach Belieben. Wir geben auf 1 Liter Wasser 4-5 Tropfen dieser Vanille-Flavordrops (*) hinzu.

Alternativ oder ergänzend kann man auch frische Beeren hinzugeben. Egal ob Erdbeeren, Taybeeren, Blaubeeren oder was auch immer. Es gibt deiner Hafermilch einen ganz besonderen Geschmack.

Anschließend wird das Ganze für 1-2 Minuten gemixt. Fertig.

Wir verwenden einen sehr leistungsstarken Mixer mit Vakuumfunktion (*). Letztere hat den Vorteil, dass das Getränk gleich länger haltbar ist und einfach im Kühlschrank verstaut werden kann. Zudem wird die Konsistenz des Gemixten deutlich cremiger. Der Mixer ist etwas teurer als normale Geräte, aber sein Geld definitiv wert – finden wir.

Zurück zur Milch: Wenn du – wie wir – kein Problem damit hast, eventuell winzige Haferflockenstückchen in deiner Milch zu haben, musst du nichts weiter tun. Wenn doch, solltest du die gemixte Hafermilch nun durch ein Abseituch oder sauberes Küchentuch filtern. So bleiben die Stückchen hängen und du hast die reine „Hafermilch“.

Verbesserungen

Die Hafermilch ist sehr gesund, verfügt über viele Ballaststoffe (erst recht, wenn man sie nicht filtert) und ist somit gut für den Darm. Durch verschiedene Flavordrops oder Früchte, kann man eine ganz individuelle Milch kreieren, die es nirgends zu kaufen gibt. Zimt passt ja bekanntlich überall, also auch hier perfekt. Ist zudem zusätzlich gesund.

Die fertige Hafermilch auf jeden Fall im Kühlschrank lagern. Dort hält sie ca. 2 Tage, wobei man immer seiner Nase vertrauen sollte. Wenn sie auch nach vier Tagen nicht schlecht riecht, kann sie bedenkenlos getrunken werden.

War das Rezept gut zu verstehen? Zeig uns doch dein Ergebnis oder sag uns, wie du deine Hafermilch am liebsten machst. Wir würden uns sehr freuen.

* Angaben erforderlich

Wir werden deine Daten auf keinen Fall weitergeben. Sie werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Eine nachträgliche Abmeldung ist jederzeit möglich. Der Link dazu befindet sich in dem Newsletter.

(*) Bei diesen Links handelt es sich um Amazon-Partnerlinks. An deinem Preis ändert sich nichts, wir bekommen aber eine kleine Provision.

Über Dennis

Mein Name ist Dennis, ich bin 37 Jahre alt und wohne zusammen mit meiner Frau Beth Eden in Herten. Das liegt mitten im Ruhrpott, weswegen wir uns auch für diesen Namen entschieden haben. Seit Januar 2018 sind meine Frau und ich mit dem "Gartenfieber" infiziert und verbringen jede freie Minute damit, unser Paradies zu erschaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.