Aussaat im April (54 Sorten)

In diesem Artikel zeigen wir dir alles, was du zur Aussaat im April wissen musst. Das trübe Wetter ist jetzt beinahe komplett verschwunden und die Sonne erobert sich ihren Platz am Himmel. Da das Wetter im April aber immer noch unbeständig sein kann, empfehlen wir dir, nichts draußen auszusäen, das nicht winterhart ist. Denn es kann – je nach Region – bis Mitte Mai noch zu Frösten kommen.

Solltest du im März noch nicht alles ausgesät haben, was in unserem Artikel Aussaat im März stand, kannst du diese Pflanzen ebenfalls noch säen. Neben der Aussaat solltest du aber auch nicht vergessen, dass man jetzt bereits ernten kann. Das können die Karotten aus dem letzten Jahr, der Topinambur oder aber der frisch sprießende Bärlauch sein.

Bei der Liste unterscheiden wir nun darin, was man bereits im ungeheizten Gewächshaus und was im Haus aussäen muss.

Aussaat in der Wohnung

Ananaskirsche
Armenische Melone
Aubergine
Bittermelone
Brokkolie
chinesischer Gewürzstrauch
Eisbergsalat
Erdmandeln
Garden Huckleberry
Gemeiner Huflattich
Goa-Bohne (Sigarilyas)
Gotu Kola
Grünkohl
Gurke
Inkagurke
Kalebasse
Kiwano / Horngurke
Kürbis
Luffagurke
Mais
Malabarspinat
Maracuja
Melokhiya (Saluyot)
Meterbohne
Mexikanische Minigurke
Nachtkerze
Okra
Pastinaken
Sellerie
Sonnenblume
Stockrose
Südliche Erdkastanie
Tomaten
Walderdbeere
Wassermelonen
Yambohne /Jicama
Zucchini

Im Frühbeet / ungeheizten Gewächshaus – eventuell draußen

Bei dieser Empfehlung beziehen wir uns auf das Klima, das im Ruhrgebiet herrscht. Wir haben hier – mit Ausnahme von diesem Jahr – keine Winter, in denen die Temperaturen unter -5 Grad fallen. Wenn du in anderen Lagen wohnst, bitte darauf achten, ob es bei dir klappt. Am besten nicht alle Samen dort einsetzen sondern Hälfte im Haus und Hälfte draußen. Auf die Weise verlierst du im schlimmsten Fall nicht alles.

(Zucker)erbsen
Chinakohl
Eisbergsalat
Kalifornischer Mohn
Karotten
Kohlrabi
Kopfsalat
Koriander
Maggikraut / Liebstöckl
Mangold
Minze
Petersilie
Puffbohnen
Radieschen
Schnittlauch
Stangenbohne
Zuckerrübe

Du siehst, die Aussaat im April ist deutlich umfangreicher als die in der vorhergehenden Monaten. Das hängt damit zusammen, dass du jetzt Gemüse säen kannst, dass sehr schnell wächst. Besonders Kürbisgewächse wie Gurken, Zucchini, Hokkaido und Inkagurken wachsen zügig. Hier stößt man in der Wohnung schnell an seine Grenzen. Zudem hilft es den Pflanzen nicht immer, wenn sie ewig unter Kunstlicht oder am Fenster stehen. Frei zugängliche Sonnenstrahlen sind immer noch am besten.

Vor allem asiatische Pflanzen kann man nun im April vorziehen. Wir haben in 2021 einige dabei, die wir das erste Mal ausprobieren. Sind schon gespannt, ob das alles so klappt, wie gehofft.

Auf unserer Facebookseite halten wir dich regelmäßig auf dem Laufenden. Wenn du uns da noch nicht folgst, würde es sich anbieten. Und natürlich: nicht vergessen, bei unserem Newsletter anzumelden! 🙂

* Angaben erforderlich

Wir werden deine Daten auf keinen Fall weitergeben. Sie werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Eine nachträgliche Abmeldung ist jederzeit möglich. Der Link dazu befindet sich in dem Newsletter.


Über Dennis

Mein Name ist Dennis, ich bin 38 Jahre alt und wohne zusammen mit meiner Frau Beth Eden und unserem Sohn David in Herten. Das liegt mitten im Ruhrgebiet, weswegen wir uns auch für diesen Namen entschieden haben. Seit Januar 2018 sind meine Frau und ich mit dem "Gartenfieber" infiziert und verbringen jede freie Minute damit, unser Paradies zu erschaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.