Amazon Prime Day – Schnäppchen?

In diesem Beitrag möchte ich einmal auf den kommenden Prime Day eingehen. Dieser wird jedes Jahr von dem Online Giganten Amazon veranstaltet und bietet (nach eigenen Angaben) jede Menge Schnäppchen. Die Frage für uns als Verbraucher ist nun: “Lohnt es sich, hier groß einzukaufen”?

Vorab möchte ich klar stellen, dass wir nichts empfehlen werden, was wir nicht selbst nutzen! Wenn du aber über unsere Links zu Amazon gehst und dort etwas kaufst, bekommen wir eine kleine Provision. An deinem Preis ändert sich gar nichts. Es handelt sich lediglich um eine “Provision” für die Kaufvermittlung.

Um am Prime Day teilnehmen zu können, musst du Amazon Prime Mitglied sein. Das geht schnell und sogar “kostenlos”.

Was ist Amazon Prime?

Bei Amazon Prime handelt es sich um eine kostenpflichtige Mitgliedschaft bei Amazon. Diese kostet im Jahr 69,00 EUR oder 7,99 EUR pro Monat und verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn man nicht spätestens 24 Stunden vor Ablauf per Klick auf einen Knopf kündigt. Es ist kein Kündigungsschreiben erforderlich.

Die folgenden Sachen bekommt man für seine Mitgliedschaft:

  • Kostenloser Premiumversand für Millionen von Artikeln (Verkauf und Versand durch Amazon)
  • Unbegrenztes Streaming von Filmen und Serienepisoden (solange in Prime Video inklusive)
  • Oft 99 Cent Leih-Angebote für teils sehr aktuelle und gute Filme
  • Zugriff auf eine wechselnde Auswahl von gratis eBooks, e-Magazinen, Comics, Hörbüchern und mehr
  • Kostenloser Zugriff auf Prime Music mit über 2 Millionen Songs und Fußball live (Spotify hat viel mehr)
  • Kostenfreie Lieferung für Prime-Artikel unter 29 €
  • Unbegrenzter Speicherplatz für Fotos über Amazon Cloud Drive (Google ist aktuell kostenpflichtig)

Um zu testen, ob das etwas für dich ist, kannst du eine kostenlose 30 Tage Probemitgliedschaft bei Amazon abschließen. Dadurch kannst du das volle Programm für die 30 Tage nutzen und dich von seinen Vorteilen überzeugen. Funktioniert natürlich auch, um an einem bestimmten Tag einzukaufen und es danach nicht mehr zu nutzen.

Was ist am Prime Day im Angebot?

Der Amazon Prime Day findet dieses Jahr am 21. und 22. Juni statt und es soll sehr viele gute Angebote geben.

Allen voran werden die Amazon Eigenmarken fast immer im Preis reduziert. Wer also vor hat, hier etwas zu kaufen, sollte definitiv auf den Prime Day warten! Vorher sind die Preise noch die alten.

Bis zu 50% Rabatt auf Amazon Fire TV-Geräte, einschließlich des Fire TV Stick 4K mit Alexa-Sprachfernbedienung (28,99 Euro) und des Fire TV Cube (59,99 Euro). Außerdem bis zu 60% Rabatt auf Echo-Geräte, wie zum Beispiel den Echo Dot 4. Generation (24,99 Euro) und den Echo Dot 3. Generation (19,99 Euro). Bis zu 50% Rabatt erhalten Kund:innen auf Fire-Tablets, wie das Fire HD 10 (79,99 Euro) und das Fire HD 8 Kids Edition (69,99 Euro).

Wer hier zuschlagen möchte, kann bedenkenlos kaufen. Die Preise sind über das Jahr verteilt immer mal wieder reduziert aber nur sehr selten unter den oben genannten. Wir selbst haben mehrere Alexas im Haus verteilt im Einsatz und sind sehr zufrieden damit. Auch der FireTV Stick 4k war definitiv sein Geld (29 EUR) wert. Das Bild ist überragend und die Technik richtig schnell.

Kindle Unlimited (3 Monate kostenlos): Wenn du eine Leseratte bist und gern Bücher verschlingst, lohnt sich ein Blick auf Kindle Unlimited. Hier sind Millionen von Büchern zum Preis von 9,99 EUR pro Monat inklusive, die du dir auf deinem Kindle, Handy, Android / IOS Tablet oder am Computer durchlesen kannst. Auch diese Mitgliedschaft kann problemlos per Klick gekündigt werden. Du gehst somit kein Risiko ein.

Wenn du zudem ein Fantasy-Fan bist, kann ich dir die von mir geschriebene Fantasy-Trilogie “Sirana” sehr ans Herz legen. Diese ist ebenfalls bei Kindle Unlimited inklusive.

Audible Hörbücher (nur 2,95 EUR / Monat für 6 Monate): Sofern du eher der Fan vom vorlesen lassen bist, dann wäre vielleicht Audible etwas für dich. Bis zum 22.06.2021 hast du noch die Möglichkeit, hier ein günstiges Abo abzuschließen. Für die ersten 6 Monate zahlst du nur 2,95 EUR und sparst somit 42 EUR.

Als Amazon Prime Kunde (auch Probeabo) kannst du alternativ für 60 Tage Audible kostenlos nutzen. Lohnt sich vor allem, wenn man noch nicht sicher ist, ob man es anschließend weiternutzen möchte.

Des Weiteren werden jede Menge Händler ihre Produkte am Prime Day reduziert anbieten. Was es da zu beachten gibt, erklären wir jetzt.

Sind wirklich alles Angebote am Prime Day?

Die Antwort ist ganz klar: nein!

Die oben genannten Sachen sind definitiv ein Angebot und deutlich günstiger als der Normalpreis. Aber es gibt hundertausende Produkte, die an diesen beiden Tagen auf den ersten Blick sehr günstig wirken. Hier lohnt es sich aber definitiv, eine Preisvergleichsseite wie Idealo oder Google zu nutzen, um sichergehen zu können, wirklich ein Angebot zu finden. Nur weil ein Händler schreibt, dass ein Produkt ein Schnäppchen ist, muss dies noch lange nicht der Fall sein!

Vor allem die Anzahl der “Angebote” ist teilweise erschlagend. Man muss sich durch lange Listen “kämpfen”, um ein interessantes Teil zu finden. Viel sinniger wäre es, wenn man eh eine Liste der benötigten Sachen angelegt hat, und sich dann nur um diese kümmert. Das geht bei Amazon sehr einfach, indem man sich eine sogenannte “Wunschzettel” anlegt.

Hier haben wir zum Beispiel unseren Wunschzettel von Garten im Ruhrpott

Wunschzettel bei Amazon

Auf die Weise behält man den Überblick und sieht jederzeit, wie sich der Preis entwickelt hat. Auch kann man sich Notizen machen, wenn der Preis mal niedriger war. Wenn sich ein Preis nämlich erhöht hat, bekommt man in dem Wunschzettel keinen expliziten Hinweis darauf. Ein Schelm, wer da etwas böses denkt.

Wie spare ich am meisten?

Am meisten spart man, wenn man nichts kauft! 🙂

Wenn du aber eh vorhattest, bestimmte Sachen zu kaufen, dann kann der Prime Day eine gute Möglichkeit sein. Hier ist es aber wie schon gesagt, sehr wichtig, die Preise zu vergleichen. Niemals den Händlerangaben vertrauen und immer hinterfragen. Sonst zahlt man am Ende sogar noch mehr, als zuvor.

Hoffe, dass dieser Artikel trotz oder gerade wegen der vielen Links für dich hilfreich war und du somit entscheiden kannst, ob das Amazon Universum (Einkaufen, Filme, Serien, Bücher, Musik, Hörbücher, Smart Home) etwas für dich ist oder nicht. Klar ist, dass Giganten wie Amazon dem lokalen Handel das Leben schwer machen. Sie können die niedrigen Margen, die Amazon bei seinen Händlern durchsetzt, nicht unterbieten und haben somit preislich oft das Nachsehen. Auch steht Amazon stark in der Kritik, dass es keine oder viel zu wenig Steuern zahlt. Das in Verbindung mit den teilweise katastrophalen Arbeitsbedingungen in deren Lagern und bei den Fahrern könnte einen als Endkunde schon stark zum Überlegen bringen. Will ich so eine Firma wirklich unterstützen?

Ich persönlich bin da ebenfalls zwiegespalten. Als Autor bin ich auf Amazon angewiesen, da sich hier die Kunden befinden. Werden meine Bücher dort nicht angeboten, verliere ich Zugang zu rund 70% des Marktes. Parallel finde ich, dass man die Sache mit den Steuern nicht Amazon allein anhaften kann. Die Lufthansa und tausende andere Unternehmen nutzen sämtliche Lücken im Gesetz aus, die ohne Ende vorhanden sind. Hier wäre der Gesetzgeber gefragt, endlich etwas dagegen zu machen. Firmen sind immer gewinnorientiert und werden alles tun, um Gewinn zu machen. Trotzdem hätte Amazon vor allem im Hinblick auf die Arbeitsbedingungen vieles anders machen können. Das ist von denen leider nicht gewollt.

Es bleibt einzig und allein deine Entscheidung. Ich wollte nur auf die Kehrseite der Angebote hinweisen.

Ich hoffe, dass der Beitrag für dich hilfreich war, auch wenn er im eigentlichen Sinne nichts mit dem Thema Garten zu tun hatte. Es war nicht unsere Absicht, möglichst viele Werbelinks einzubinden, sondern dir die Reichweite des Amazon Universums zu zeigen und die mit dem Prime Day einhergehenden Möglichkeiten, bares Geld zu sparen.

Newsletter abonnieren
* Angaben erforderlich

Wir werden deine Daten auf keinen Fall weitergeben. Sie werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Eine nachträgliche Abmeldung ist jederzeit möglich. Der Link dazu befindet sich in dem Newsletter.

Über Dennis

Mein Name ist Dennis, ich bin 38 Jahre alt und wohne zusammen mit meiner Frau Beth Eden und unserem Sohn David in Herten. Das liegt mitten im Ruhrgebiet, weswegen wir uns auch für diesen Namen entschieden haben. Seit Januar 2018 sind meine Frau und ich mit dem "Gartenfieber" infiziert und verbringen jede freie Minute damit, unser Paradies zu erschaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.